08 – Begegnungen

Begegnungen

Ines traf vor sieben Jahren einen Mann, mit dem sie vom ersten Augenblick an eine besonders intensive Beziehung zu verbinden schien:

„Ich spürte etwas, dass weit über die „Sex-und-Liebe-Schiene” hinausging”, schreibt sie. „Ich empfand eine tiefe Seelenverwandtschaft, und auch er spürte, dass da etwas völlig anders war als sonst.
Doch schon bald entzog er sich mir wieder und ich ließ ihn gleiten, spürte ich doch, dass er für die Art von Liebe nicht bereit war. Bald kam er zurück, wir fingen von vorne an bis er mich erneut verließ und so ging das über eineinhalb Jahre.”

Eines Tages war die Beziehung endgültig zuende. „Trotzdem ließ er mich nicht los”, schreibt Ines. In ihrer Erinnerung ist diese Beziehung immer etwas ganz Besonderes geblieben und sie ist davon überzeugt, dass es ihm genauso geht. Sie träumt noch heute, fünf Jahre später, immer wieder von ihm und kann nicht verstehen, warum aus dieser Beziehung nichts werden konnte.

Antwort :

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, wie dein Leben verlaufen kann und du alleine entscheidest darüber, welche für dich Realität werden und welche nicht. Von den Menschen, die im Laufe deines Lebens deinen Weg kreuzen, spielt jeder einzelne für dich eine wichtige Rolle, ganz gleich ob die Begegnung nur einen flüchtigen Augenblick lang, oder ob sie Jahre gedauert hat. Jede Berührung, jeder Blick, jedes Wort, jeder Gedanke – was immer du mit einem anderen Menschen tauschst, hat eine Bedeutung. Für dich wie für den anderen. Ob es eine kurze Begegnung mit einem Fremden war, ein Blick, den du im Vorübergehen aufgefangen hast, oder ob ein Mensch dich ein Leben lang begleitet – jede dieser Berührungen deiner Seele ist wichtig für dich. Und je besser du in der Lage bist, ihre jeweilige Bedeutung zu erkennen, um so weniger wirst du den Eindruck haben, dass dein Leben mehr oder weniger planlos verläuft.

Du gestaltest dein Leben selbst und du allein entscheidest über jeden Schritt den du gehst. Dein Ziel ist es, deinen Weg zu deinem inneren Selbst zu finden und damit zu mir. Und du alleine entscheidest darüber, welche Wege du dazu beschreitest, wie schnell oder wie langsam du dabei voran kommst und wie schmerzhaft oder freudvoll deine einzelnen Erfahrungen sind. Es ist nichts festgelegt, alles liegt allein bei dir.

Ich sage das vorweg, weil du die Begegnung mit deinem Freund nur vor diesem Hintergrund richtig verstehen kannst.

Er beschäftigt dich noch heute und du ihn – und nur das ist wichtig an dieser Beziehung zwischen euch. Er beeinflusst deine Schritte und du die seinen, und nur das ist wichtig an dieser Beziehung. Nichts sonst. Ihr lebt nicht miteinander, weil ihr nicht miteinander leben könntet. Ihr seid euch begegnet, weil diese Begegnung, dieser kurze Moment, wichtig war. Ihr habt euch berührt, weil diese Berührung wichtig war – aber du bist nicht die Frau, die in seinem Plan vorkommt, und er wusste es. Mit einem Wissen, dass nicht aus dem Kopf, sondern aus dem Herzen kommt, wusste er es und du weißt es auch.

Und doch wirst du ihn immer begleiten und er dich. Es war eine wichtige Begegnung für jeden von euch. Sie hat dein Leben ebenso verändert wie seines. Du zum Beispiel liest jetzt diese Worte und sie werden dein Leben schon wieder verändern. Wäre das jemals möglich gewesen ohne diese Begegnung?

Sei dankbar dafür, denn sie hat dir geholfen, dein Leben besser zu verstehen als vorher und für deinen Bekannten gilt genau dasselbe. Aber erwarte nicht mehr von dieser Begegnung als dies, denn mehr war niemals darin enthalten. Wenn du mehr darin suchst, kostet das einfach nur Kraft. Energie, die dir an anderer Stelle viel größere Dienste leisten kann. Du bist auf dem Weg zu deinem inneren Selbst und damit zu mir. Vergiss das nicht.

Wenn du etwas aus dem Ganzen lernen sollst, dann die große Bedeutung, die jede Begegnung mit einem anderen Menschen für dein Leben hat. Bedenke: Nichts geschieht planlos. Es gibt keinen Zufall! Du gestaltest dein Leben und schaffst deine Realität nach einem inneren Plan, den Schritt für Schritt kennenzulernen es langsam für dich an der Zeit ist. Für dich wird es wichtig zu begreifen, dass du zu einem Ziel unterwegs bist. Jeder Mensch ist es, aber nicht jeder ist sich dessen bewusst. Du hast damit begonnen, dieses Bewusstsein zu entwickeln. Die Frage zeigt es.

© Monika Laube. Du darfst diesen Artikel zum persönlichen Gebrauch unverändert kopieren und weitergeben, vorausgesetzt dieser Copyright Hinweis steht am Ende des Dokumentes.  Für eine gewerbliche Nutzung nimm bitte Kontakt mit mir auf.

Schreibe einen Kommentar