17 – Die Stimme des Herzens (1)

Die Stimme des Herzens (1)

Ich liebe einen Mann, der Familie hat und seine Frau liebt. Wir kennen uns seit mehr als einem Jahr und haben uns bisher nur ein Mal und das auch nur für 24 Stunden getroffen. Seitdem ist der Himmel und (der Teufel los) Ich spüre immer tiefer, dass es um eine Seelenverwandschaft geht. Meine Seele ist glücklich, wenn sie jeden Tag von ihm hört, das geschieht auch. Ich bin auch verh. habe Kinder und mir geht es gut. Trotzdem „sterbe“ ich fast, weil da etwas ist, was mich total aus der Fassung bringt und mir so wahnsinnig weh tut, das Herz zerreisst und ich sehr viel Tränen vergisse. Es gibt aber auch wahnsinnig schöne Momente mit ihm.

Du hast mir vor Monaten schon geraten ihn zu treffen, jetzt wo ich wirklich so weit wäre, und mir 1000x den Kopf zerbrochen habe, heimlich geplant habe spüre ich, dass er es nicht mehr unbedingt will, weil es bei ihm hoch und tief geht in seiner Ehe. Einerseits ist er mir so gut, andererseits weiss er nicht weiter. Es geht ihm genau wie mir, unsere Partner verstehen es immer wieder uns „rumzukriegen“ und er hat schlechtes Gewissen … immer wieder … er entfernt sich, dann tut es weh, dann ist er wieder ein Herz und eine Seele verbunden mit mir. Ein auf und ab.

Was soll ich machen … mein Herz stirbt … und ich mag nicht mehr essen. Gibt es etwas dagegen was man tun kann? Ich muss ihn wiedersehen und ich möchte glücklich sein …

Antwort:

Du stehst vor einer der schwierigsten Entscheidungen, die du in diesem Leben zu treffen hast, denn für welchen Weg du dich auch immer entscheiden wirst, er wird in jedem Fall mit Schmerzen verbunden sein. Du wirst anderen Menschen weh tun, du wirst dir selbst weh tun und es lässt sich einfach nicht vermeiden, dass es dazu kommt.

Es gibt keine richtige und keine falsche Entscheidung für dich. Beide sind auf ihre Weise einzigartig und beide sind ohne Fehler, aber für eine wirst du dich entscheiden müssen. Der Zustand, in dem du dich befindest, regelt sich nicht von alleine, sondern die Kräfte, die hier im Spiel sind, drängen auf eine Entscheidung. Du solltest sie treffen, wenn du nicht willst, dass andere es tun. Das würde dich schwächen, denn aus den zwei Wegen, die derzeit noch völlig offen vor dir liegen und von denen der eine so gangbar ist wie der andere, würde dann nur noch einer für dich übrig bleiben, den du in diesem Fall gezwungenermaßen gehen müsstest, und das wäre nicht gut für dich. Das solltest du vermeiden.

Ich hatte dir im Frühjahr geraten deinen Freund zu treffen, weil das deinem Herzen geholfen hätte deutlicher zu dir zu sprechen. Denn was du jetzt empfindest, was du jetzt hörst, ist nicht die Stimme deines Herzens. Es ist das Drängen deiner Seele. Das darfst du nicht verwechseln.

Die Stimme des Herzens ist eine sehr ruhige Stimme und du musst zur Ruhe kommen, wenn du sie hören willst. Das ist möglich, auch wenn es dir jetzt, wo deine Gefühle so heftig in dir arbeiten, unmöglich erscheinen mag. Denn auch das darfst du nicht verwechseln: Gefühle sind nicht gleichbedeutend mit der Sprache deines Herzens. Sie bringen innere Zustände zum Ausdruck, sehr viel mehr können sie nicht für dich tun. Und als Ratgeber sind sie gar nicht gut.

Niemand kann dir deine Entscheidung abnehmen, auch ich kann es nicht, aber ich habe dennoch einen Rat für dich: Eine Entscheidung, zu der du dich gedrängt siehst, ist keine gute Entscheidung für dich, weil sie nicht von Herzen kommt. Dein Herz würde dich niemals bedrängen. Es wird dir stets raten, wenn du um diesen Rat BITTEST, aber es trägt jede Entscheidung mit, zu der du dich am Ende entschließt. Insofern sind wir wieder dort, wo diese Botschaft begonnen hat: Es gibt zwei Wege für dich und beide sind möglich. Der eine ist der Weg des Herzens, der andere ist der Weg der Seele.

Entscheiden kannst nur du alleine, aber ich rate dir: Versuche unbedingt die Stimme deines Herzens zu HÖREN, bevor du dich entscheidest. Es IST möglich, auch wenn es dir zur Zeit unmöglich erscheint.

Deine Seele verfolgt stets ihre eigenen Ziele und sie geht ihre eigenen Wege – wenn du sie lässt. Es ist für deine Seele ohne Bedeutung, ob dieser Weg für dich angenehm oder schmerzhaft ist. Ihre Ziele sind mit menschlichem Maß nicht zu ermessen. Aber: Sie ist immer deinem Willen unterworfen. Du entscheidest, nicht sie.

Dein Herz will, dass du den Weg durch dieses Leben im Licht gehst. Es strebt für dich stets die größtmögliche Harmonie mit dem kosmischen Ganzen an. Das Ziel des Herzens heißt Liebe. Bedingungslose Liebe. Jeder Rat, den dein Herz dir gibt, wird immer von Gedanken der Liebe getragen sein. Der Vorzug solcher Wege ist: Er ist der angenehmere für dich und er ist zugleich auch für die Seele gangbar.

Mein Rat lautet deshalb: Überstürze nichts und entscheide nichts, solange du nicht sicher bist, die Stimme deines Herzens klar und deutlich gehört zu haben. Glaube mir, es geht wirklich.

Mach nicht deine Gefühle zu deinen Führern. Sie können nur beschreiben was ist. Sie können jedoch keine Wege erkennen oder gar sie unterscheiden. Sie können dich nicht beraten und sie können dich niemals führen.

Ich sagte dir, du sollst dich entscheiden bevor andere es für dich tun und du zum Handeln gezwungen wirst. Ich sage dir aber auch: Entscheide dich NUR, wenn du sicher bist, in Harmonie mit dem Führer in deinem eigenen Herzen zu sein.

Vertrau mir, wenn ich dir sage, dass das möglich ist.
Sei ganz ruhig.
Sei ganz gelassen.

Sei dankbar für das was geschieht, denn du gehst durch wichtige Abschnitte in deinem Leben.

Du lernst etwas.
Sei deinem Mann dankbar.
Deinen Kindern.
Und deinem Freund.
Dann wird dein Herz dir sagen, wo dein Weg entlang führt.
Ich verspreche es dir.

Schreibe einen Kommentar