42 – Seelenbegegnungen

Seelenbegegnungen

Ich möchte nicht in eine Frau verliebt sein, die meine Gefühle, so vermute ich jedenfalls, nicht erwidert. Sie ist liiert, ich bin liiert, und so will ich auch nicht das Neue auf Kosten des Alten bekommen. Es macht mich total fertig, dauernd an sie denken zu müssen. Ich weiß nicht, warum ich mir diese Situation geschaffen habe. Wie komme ich aus dieser Sache wieder raus? Bitte hilf mir!

Antwort:

Du hast dir diese Situation nicht geschaffen, du hast sie nicht vermeiden können. Das ist etwas anderes. Sie ist dir aus zwei Gründen widerfahren: Einmal, weil du dein Leben recht unbekümmert planst und nicht von dir erwartest, irgendeinen Einfluss darauf nehmen zu können, welche Menschen und Ereignisse deinen Weg kreuzen. Zum Zweiten, weil du dir die Frage nicht stellst, warum, aus welchen übergeordneten Gründen, dir ein Mensch begegnet ist, der dein Herz in besonderer Weise berührt und dir nicht mehr als dem Sinn gehen will.

Das ist nichts Ungewöhnliches, so leben die meisten Menschen, aber darin liegt eben die Erklärung für solche Konflikte, die keine sein müssten.

Lass mich so beginnen:

Für die Begegnungen zwischen den Menschen sind ihre Seelen zuständig. Jeder Mensch, den du auf deinen Wegen triffst, beeinflusst dich in irgendeiner Weise. Das kann ein sehr flüchtiger Einfluss sein, der ohne Folgen für dich bleibt und dessen Wirkung auf dich sich auch sehr bald schon wieder verliert. Es kann aber auch ein einschneidendes Erlebnis sein, das dein gesamtes Leben verändert und alles auf den Kopf stellt, was du an Wertvorstellungen und Orientierungen bis dahin hattest. Dazwischen liegen ungezählte andere Möglichkeiten und Abstufungen.

Zufällig ist keine von ihnen, denn eine Seele geht ihren irdischen Weg nicht planlos. Sie hat „Absichten“, wenn auch nicht im Sinne des menschlichen Verständnisses von Absicht.

Stell dir deine Seele wie ein Kraftfeld vor. Sie sendet Signale aus, die von anderen Seelen aufgefangen werden, und wenn sich zwei von ihnen wirklich begegnen wollen, dann wird das auch geschehen, und sollten Kontinente zwischen den Menschen liegen, die daran beteiligt sind. Du wirst treffen, wessen Seele die Berührung mit der deinigen sucht.

Das ist der Teil, auf den du keinen Einfluss hast, weil du die Absichten deiner Seele nicht kennen kannst. An allem was von da an passiert, bist du aber sehr wohl beteiligt. Und nun mach dir folgendes klar:

Jeder Mensch, der dich berührt und der dir nicht mehr aus dem Sinn geht, ist in jedem Fall eine wichtige Begegnung für dich. Er hat dir etwas mitzuteilen und du solltest es dir „anhören“, selbst wenn die Begegnung dir unbequem ist. Anhören meine ich dabei nicht im wörtlichen, sondern in einem übertragenen Sinne.

Betrachtest du nun deinen eigenen Fall, so lass dir sagen: Du siehst die Dinge sehr eingeschränkt. Da ist eine Frau „aus heiterem Himmel“ in dein Leben getreten, und alles was du dich fragst ist, ob sie eine mögliche Partnerin sein könnte oder nicht.

Sie hat dir vielleicht etwas Wichtiges über deine bestehende Partnerschaft zu sagen, hast du daran schon einmal gedacht? Aus meiner Sicht ist die Begegnung mit dieser Frau für dich eine wichtige Chance, doch anstatt sie zu nutzen fragst du dich nur, wie du am einfachsten aus dieser Beziehung, in der es für dich nichts zu gewinnen zu geben scheint, wieder heraus kommen kannst.

Du solltest ihr dafür dankbar sein, dass sie in dein Leben getreten ist, weil du dir damit Antworten auf Fragen geben könntest, die du dir längst hättest stellen sollen.

Es geschieht an jedem Tag deines Lebens unfassbar Vieles, was dich interessieren sollte, weil es wichtige Hinweise für dich, die Absichten deiner Seele und damit dein Leben enthält. Du siehst diese Hinweise nicht, weil du nicht gelernt hast ihre Bedeutung zu erkennen.

Menschliche Beziehungen aber, die dich berühren, solltest du IMMER als bedeutsam erkennen! Das geschieht nun wirklich nicht jeden Tag.

Je eher du dich von der Vorstellung lösen kannst, diese Frau sei nur deshalb in dein Leben getreten ist, um eine Partnerin für dich zu sein, desto besser.

Betrachte sie als Botschafterin und suche nach der Botschaft, die sie in dir abgelegt hat.

© Monika Laube. Du darfst diesen Artikel zum persönlichen Gebrauch unverändert kopieren und weitergeben, vorausgesetzt dieser Copyright Hinweis steht am Ende des Dokumentes.  Für eine gewerbliche Nutzung nimm bitte Kontakt mit mir auf.

Schreibe einen Kommentar