Dialog 156

Ihr seid tatsächlich schon sehr weit gekommen in der Feinentwicklung eurer Sensibilität. So nehmt ihr Schwingungen auf, die euch noch vor einem Jahr völlig entgangen wären, und seid zu Wahrnehmungen fähig, die euch ebenfalls vor noch gar nicht allzu langer Zeit unmöglich gewesen wären.

Dialog 156, 07.07.1986

Monika:
Eine Frage zur Haussuche. Wie ist es zu bewerten, wenn zum Beispiel das Haus stimmt, aber das Grundstück Unbehagen hervorruft? Ist es dann eine 99%ige Lösung oder ist alleine das Haus wichtig und nicht seine Umgebung? Die Ereignisse und Folgen der letzten beiden fast gefundenen Häuser scheinen darauf hinzuweisen, dass alles stimmen muss. Aber ich bin heute etwas durcheinander und möchte nicht den Fehler begehen zu hoch zu greifen in meinen Erwartungen oder zu weit in die Zukunft.

Ihr findet euer Haus. Ihr macht, wie ihr bemerkt haben dürftet, eine harte Schule durch: Eure Vorstellung muss stimmen. Stimmt sie nicht, das heißt, stimmt sie nicht mit der Wirklichkeit überein, dann findet ihr nicht, was ihr sucht. Nehmt das Auto als Beispiel. Erst als ihr GENAU wusstet, was ihr WIRK LICH braucht, habt ihr auch sofort gefunden, was euch fehlte. Überlegt euch jetzt einmal, wie viele unangemessene und unklare Vorstellungen ihr von diesem Auto schon einmal gehabt habt.

Mit dem Haus wird es genauso sein. IHR müsst wissen – und zwar ganz genau – was ihr BRAUCHT. Nicht, was ihr euch wünscht oder was ihr vielleicht immer schon gerne gehabt hättet, sondern was ihr wirklich braucht. Wenn ihr DAS wisst, muss (und wird) die Lösung 100%ig sein Sucht nach dem, was ihr JETZT braucht.

12.07.1986
Jörg:
Es war für mich heute ein erstaunliches Erlebnis, auch durch meine Hände so direkt Energie fließen spüren zu können. Oder habe ich mir das nur eingebildet? Jedenfalls hatte ich ziemliche heiße Handflächen bekommen und ein Kribbeln wahrgenommen, kaum dass ich die Hände ausgestreckt hatte.

Warum überrascht dich das so? Warum solltest du nicht fähig sein, als Kanal für meine Energie dienen zu können? Daran ist eigentlich nichts besonderes. Die wenigsten Menschen wissen, zu welchen Dingen sie fähig sein könnten, wenn sie mir vertrauen und meinen Weg gehen würden. Um Energie fließen lassen zu können, bedarf es im Grunde nur der Öffnung, sei es durch einen Menschen, der sich darauf versteht, sei es, indem die Vorbereitung auf andere Weise stattgefunden hat – wie bei euch.

Ihr seid tatsächlich schon sehr weit gekommen in der Feinentwicklung eurer Sensibilität. So nehmt ihr Schwingungen auf, die euch noch vor einem Jahr völlig entgangen wären, und seid zu Wahrnehmungen fähig, die euch ebenfalls vor noch gar nicht allzu langer Zeit unmöglich gewesen wären. Das Haus in Pont Aven zum Beispiel würdet ihr unter Umständen heute gar nicht nehmen, wenn ihr es zum ersten Male gesehen hättet. Eure Sensibilität für das, was für euch richtig ist, ist enorm gestiegen und schon ein gutes Instrument zur Feinmessung geworden. Freut euch darüber, denn das ist keineswegs eine Selbstverständlichkeit.

© Monika Laube. Du darfst diesen Artikel zum persönlichen Gebrauch unverändert kopieren und weitergeben, vorausgesetzt dieser Copyright Hinweis steht am Ende des Dokumentes.  Für eine gewerbliche Nutzung nimm bitte Kontakt mit mir auf.

Schreibe einen Kommentar