Dialog 164

Erstens fließt Energie unter Umständen auch dann, wenn deine sinnliche Wahrnehmung sich gegen diese Beobachtung sperrt. Das heißt also, wenn du nichts spürst, muss das nicht bedeuten, dass auch nichts fließt. Entscheidend ist das Ergebnis.

Dialog 164, 22.07.1986

Monika:
Heute geht es mir noch schlechter als gestern. Ich habe Angst, den Kontakt zu dir ganz zu verlieren. Ich „vergesse“ ständig mich einzustimmen.
Wegen E.: Kann sie Schaden nehmen, wenn ich manchmal so voller Ablehnung auf sie reagiere? Ist es legitim, sich gegen ein Kind zu wehren? Was kann ich tun, um mich vor ihren Machtbestrebungen zu schützen? Würde es helfen, die Hand auf die Bauchmitte zu legen?

Ich habe dir schon gesagt: Du bist derzeit wie „falsch gepolt“, wie „falsch angeschlossen“ und der Strom kann nicht fließen. Warum das so ist? Du bist uneins mit dir und dadurch auch mit mir. Mehr kann und will ich nicht dazu sagen.

Schaden kann E. nicht nehmen, wenn du voller Abwehr auf sie reagierst, denn sie weiß sich schon zu schützen. Aber es vergrößert natürlich ihre Trauer und damit auch ihr Machtstreben, das eine Kompensation darstellt. Je härter man auf sie reagiert, um so verschlossener wird sie, und um so schwieriger werden ihr Gegenreaktionen. Aber das sind Erklärungen, die dir im Grunde wenig nützen, denn du kannst ja gar nicht anders auf sie reagieren als du es tust.

Sicherlich ist es legitim, sich auch gegen ein Kind zu wehren. Du weißt doch am allerbesten, welche Macht Kinder ausüben können …! Die Hand auf der Bauchmitte nützt hier allerdings überhaupt nichts, weil die Macht der Kinder nicht von dieser Art ist. Es ist nicht die spirituelle Macht ausgereifter Persönlichkeiten, mögen sie jetzt ihr Macht in guter oder böser Absicht gebrauchen. Kinder lernen in jedem Dasein neu ihre Macht zu gebrauchen und schulen sie wie eine Gabe. Jedes Mal kommen sie in Stück weit voran damit. E. hat zweifellos Macht, aber sie hat im Grunde keine Macht über dich. Außer wenn du es zulässt. Sie probiert aus, sie feilt an ihrem Werkzeug, sie ist aber noch längst nicht in der Lage, Macht wirklich auszuüben. 

Aber sie hat Züge, die es dir schwer machen, das ist sicher. Verhaltensweisen, die dich erinnern. Weißt du woran?

Jörg:
Ich habe seit Tagen nicht mehr so intensiv wie am Anfang das Gefühl, dass Energie auch durch meine Hände strömen kann. Das macht mich unsicher, ob ich das wirklich richtig wahrgenommen habe damals?

Ich habe dir doch bestätigt, dass deine Wahrnehmung völlig richtig war. Du musst wissen: Erstens fließt Energie unter Umständen auch dann, wenn deine sinnliche Wahrnehmung sich gegen diese Beobachtung sperrt. Das heißt also, wenn du nichts spürst, muss das nicht bedeuten, dass auch nichts fließt. Entscheidend ist das Ergebnis. Deshalb habe ich euch geraten, euch gegenseitig Energie zu geben, damit ihr euch gegenseitig Feedback geben könnt.

Zweitens pflegst du diese Kunst auch nicht genügend. Das muss man üben, damit muss man vertraut werden. Du musst das also wirklich regelmäßig üben, sonst darfst du nicht erwarten, dass sich etwas verändert.

© Monika Laube. Du darfst diesen Artikel zum persönlichen Gebrauch unverändert kopieren und weitergeben, vorausgesetzt dieser Copyright Hinweis steht am Ende des Dokumentes.  Für eine gewerbliche Nutzung nimm bitte Kontakt mit mir auf.

Schreibe einen Kommentar