Dialog 175 Teil 2

dialogbild5Vieles, was dich in Bewegung hält, geschieht aus durchaus eigennützigen Motiven. Das ist aber nicht schlimm. Überhaupt nicht. Solange das Ziel gut ist! Was meinst du wie viele Menschen aus innerem Ehrgeiz heraus (und aus Liebe zu ihrem Ego) die erstaunlichsten Leistungen vollbringen? Das Ego ist nun einmal ein wichtiger Motor für euch, daran ist nichts schlimmes. Schlimm wird es nur, wenn der Ehrgeiz sich sozusagen selbstständig macht und unkontrolliert arbeitet.

 

Dialog 175-2, 24.08.1986 

Der Gedanke nach dem Prinzip der Permakultur zu arbeiten ist völlig richtig. Und ich werde euch gerne darin „ausbilden“, doch wird es sich damit ähnlich verhalten wie mit Reiki. Ich bin kein Techniker der Permakultur, ich arbeite nicht nach Methoden und Naturgeister tun das natürlich ebensowenig. Ich würde euch also von einer ganz anderen Ebene aus beraten und das wird euch nicht das Studium der menschlichen Erkenntnisse ersetzen, die für euch auch wichtig sind.

Ansonsten aber hast du Recht: Über eine Bearbeitung des Landes im Geiste und im Sinne der Permakultur ist die Verbindung zum Menschen tatsächlich gefunden. Denn das ist für jede nachvollziehbar, während eure Zusammenarbeit mit mir vor allen Dingen Befremden auslösen könnte, wenn sonst nichts Sichtbares vorliegt.

Insofern stimmt auch eure Beobachtung von heute. Das Land muss tatsächlich eine geschlossene Einheit bilden und es muss sichergestellt sein, dass ihr ohne die ständige Kontrolle des Besitzers arbeiten könnt. Feldmäßiger Anbau kommt deshalb nur begrenzt in Frage.

Zu deinem Ehrgeiz:
Es ist tatsächlich ein Durcheinander in dir. Vieles, was dich in Bewegung hält, geschieht aus durchaus eigenützigen Motiven. Das ist aber nicht schlimm. Überhaupt nicht. Solange das Ziel gut ist! Was meinst du wie viele Menschen aus innerem Ehrgeiz heraus (und aus Liebe zu ihrem Ego) die erstaunlichsten Leistungen vollbringen? Das Ego ist nun einmal ein wichtiger Motor für euch, daran ist nichts Schlimmes. Schlimm wird es nur, wenn der Ehrgeiz sich sozusagen selbstständig macht und unkontrolliert arbeitet. Dann wird die Tätigkeit, die daraus folgt, in der Regel destruktiv sein. Aber diese Gefahr besteht bei dir überhaupt nicht.

Außerdem: Leiste dir ruhig etwas das Gefühl, etwas Besonderes zu sein – Du bist ja auch etwas Besonderes! Und wenn du deinen Willen noch nicht im Griff hast, dann liegt das unter anderem daran, dass du dein Arbeitsfeld noch nicht gefunden hast. Aber warte nur einmal ab, bis es damit soweit ist. Wenn du WIRKLICH DEINEN Bereich hast, in dem du deine durchaus einzigartigen Qualitäten entwickeln kannst. Dann wird dein Wille überhaupt erst aus dem Schatten treten und ich in seiner wirklichen Kraft zeigen. Und dann wirst du in auch beherrschen.

© Monika Laube. Du darfst diesen Artikel zum persönlichen Gebrauch unverändert kopieren und weitergeben, vorausgesetzt dieser Copyright Hinweis steht am Ende des Dokumentes.  Für eine gewerbliche Nutzung nimm bitte Kontakt mit mir auf.

Schreibe einen Kommentar