Dialog 182

Stock-und-Stein-am-SeeJede Bemühung um Licht und innere Klarheit ist ein Schritt nach vorne und ein Schritt in das Neue Zeitalter, ob das nun auf irgendeinem Papier steht oder euch nur bewusst ist. Dieses Neue Zeitalter findet in euch statt. Es ist die Veränderung in euch, die es schafft, nicht die äußere Form. 

 

Dialog 182 – 12.09.1986

Was mir Monika gestern Abend gezeigt hat, diese Erwähnung der Gruppe bei Hannover, die nach einem Jahr schon bei 20 bis 30 Mitgliedern angekommen sind und offensichtlich von Findhorn sehr ernst genommen werden, hat mich ziemlich irritiert.

Wir wurschteln jetzt seit 9 Monaten hier herum und stehen praktisch immer noch da, wo wir begonnen haben. Nicht einmal das, was wir uns in neun Monaten als Zielsetzung/Vision abgerungen haben können wir in ein paar einfachen Zeilen niederschreiben. Da ist doch etwas ganz und gar nicht stimmig!?

Es bringt nichts, wenn du dich mit anderen vergleichst. Schon gar nicht mit Gruppen und Menschen, die du nicht einmal kennst. Was du da jetzt ausdrückst, ist eine gute Portion Eitelkeit. Dir geht es darum anerkannt zu werden, nicht wahr? Man soll respektvoll von euch sprechen, nicht wahr?

Du weiß, dass dies eine riskante Sache ist. Wenn du so vorgehst, wenn also Eitelkeit im Vordergrund steht oder wenn das auch nur eine gewisse Rolle spielt bei deinen Handlungen, dann hast du die schlechtesten Aussichten, dein Ziel zu erreichen. Denn nach diesen Gesetzen funktioniert das Neue Zeitalter nicht.

Es stimmt, das alles was „richtig“ ist auch „leicht“ von der Hand gehen muss, sonst „stimmt etwas nicht“, wie du selbst sagst. Doch du ziehst die falschen Schlüsse, wenn du meinst, dass euch eure Ziele nur so in den Schoß fallen müssten.

Ihr kommt aus der Alten Welt, seid zum Teil noch sehr mit ihr verbunden, und habe euren Blick nach oben gerichtet. Ihr seht eure Ziele bereits vor euch und manchmal glaubt ihr sogar, sie zum Greifen nahe zu haben. Aber dann rücken sie doch wieder in die Ferne. Warum? Weil ihr euch erst vollständig aus der Alten Welt befreien müsst. Ihr müsst euch aus den alten, abgetragenen Kleidern herausschälen, bevor ihr euch in neue Gewänder kleiden könnt. Das ist harte Arbeit und die bleibt keinem erspart, der sich auf diesen Weg macht.

Woher willst du also wissen, welchen Prozess der Bewusstwerdung und Reife die Menschen bei Hannover durchmachen mussten, ehe sie ihre Gemeinschaft gründen konnten, um deren Größe und Wichtigkeit du sie jetzt beneidest? Beziehungsweise, warum glaubst du, dass ihnen dieser Prozess erspart wurde? Du weißt doch gar nichts von ihnen und du kannst mir glauben: Der Gründungstag ihrer Gemeinschaft war mit Sicherheit nicht der erste Tag ihrer inneren Reifung. Das hat schon ein wenig früher angefangen.

Also, schiele nicht auf Orden und sonstige Auszeichnungen. Das ist mit Sicherheit Denken aus der Alten Welt. Aber arbeite an dir, arbeitet an euch! Dann wird auch eure Stunde kommen.

Jede Geburt hat ihren natürlichen Zeitpunkt und er lässt sich nicht künstlich festlegen. Wenn ihr bis zum Treffen am Samstag noch nichts Schriftliches vorzulegen habt, dann ist der Zeitpunkt der Geburt eben noch nicht gekommen.

Ich habe halt immer Angst, dass wenn wir nicht in diesen Dingen weiterkommen, wir auch sonst nicht von der Stelle kommen.

Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Jede Bemühung um Licht und innere Klarheit ist ein Schritt nach vorne und ein Schritt in’s Neue Zeitalter, ob das nun auf irgendeinem Papier steht oder euch nur bewusst ist. Dieses Neue Zeitalter findet in euch statt. Es ist die Veränderung in euch, die es schafft, nicht die äußere Form. Beschriebenes Papier ist wertlos, wenn das, was darauf steht, nicht gelebt worden ist oder gelebt wird. So wie es viele sogenannter Anhänger des Neuen Zeitalters gibt, die ihm in Wahrheit soweit entfernt sind, wie man sich nur vorstellen kann, auch wenn sie noch so geschliffen darüber reden können.

Euer Papier ist für dieses Treffen auf gar keinen Fall wichtig. Liegt es bis dahin vor – ausgezeichnet. Liegt es noch nicht vor, dann fahrt ihr eben ohne hin. Wenn du die Gedanken zu eurer Gemeinschaft noch nicht in Worte fassen kannst, dann ist ganz einfach der Zeitpunkt der Geburt noch nicht gekommen. Das ist alles. Dass du es aber immer und immer wieder versuchst zeigt, dass die Wehen gewissermaßen schon eingesetzt haben. Eine Geburt steht also unmittelbar bevor. Das ist doch ein Grund sich zu freuen! Stattdessen quälst du dich und beschimpfst dich damit, dass du noch nicht soweit bist. Verrückter Kerl!

 © Monika Laube. Du darfst diesen Artikel zum persönlichen Gebrauch unverändert kopieren und weitergeben, vorausgesetzt dieser Copyright Hinweis steht am Ende des Dokumentes.  Für eine gewerbliche Nutzung nimm bitte Kontakt mit mir auf.

 

Schreibe einen Kommentar