Dialog 191

verknotet

Alles könnte euch in den Schoß fallen, wenn ihr nur den Glauben hättet! Euer Irren im Nebel – es wäre überhaupt nicht nötig, wenn ihr das Licht sehen könntet, das ich ausstrahle. Alles kann wer glaubt.

 

Dialog 191 – 10.10.1986

Es drängt dich eine Botschaft aufzuschreiben? Richtig. Ich habe euch tatsächlich etwas zu sagen. Und so wird es von nun an für die nächste Zeit sein: Wenn ich euch etwas zu sagen habe, werde ich es tun. Wenn nicht, dann natürlich nicht. Die regelmäßigen Sitzungen haben wenig gebracht, deshalb wähle ich jetzt diese Form. Solltet ihr Fragen haben, könnt ihr sie stellen. Ob ich sie beantworten werde behalte ich mir allerdings vor. Denn wenn ihr euer Leben besser nach mir ausgerichtet hättet, dürfte es heute viel weniger Fragen in eurem Leben geben.

Ich habe euch so viele wichtige Lehren gegeben. Immer wieder die gleichen in immer neuen Worten. Zusammengenommen sind es nur wenige, nur eine Handvoll, und dennoch habt ihr nicht einmal diese wenigen bis heute konsequent gelebt.

Heute sage ich euch folgendes:

Versucht ein reines Leben zu führen. Davon hängt alles ab. Alles. Ein reines Leben ist kein freudloses Leben. Ganz im Gegenteil. Ein reines Leben ist einfach ein bewusstes Leben. Wer sich meiner bewusst ist und an mich glaubt, der wird unterscheiden lernen, welche Genüsse ihm im Leben wirklich Freude bereiten und welche nur billiger Ersatz sind.

Nehmt das Meditieren wirklich ernst. Eure Meditationen sind so wichtig! Sie sind die Knoten, die eure losen Fäden zu einem Netz knüpfen können. Meditationen sind Gebete. Und wirkliche Gebete sollten wie Meditationen sein.

Denkt bitte daran: Ich habe euch für eine bestimmte Aufgabe ausgesucht, aber es liegt an euch, ob ihr das Ziel auch erreichen werdet. Ich kann nichts tun, wenn ihr euch nicht wirklich für mich entscheidet. Euer Problem ist dabei: Ihr könnt praktisch nicht mehr zurück. Ihr habt euch schon viel zu weit vorgewagt und hinter euch gibt es keine Brücke mehr. Wenn ihr also jetzt fehltretet, könntet ihr fallen!

Das ist beileibe keine Drohung!. Das hört sich höchstens so an. Ich sage euch ganz einfach wie es sich verhält. Ihr nähert euch einem entscheidenden Punkt. Alles hängt von der Ernsthaftigkeit ab, mit der ihr jetzt euer Leben führt.

Alles könnte euch in den Schoß fallen, wenn ihr nur den Glauben hättet! Euer Irren im Nebel – es wäre überhaupt nicht nötig, wenn ihr das Licht sehen könntet, das ich ausstrahle. Alles kann wer glaubt.

 © Monika Laube. Du darfst diesen Artikel zum persönlichen Gebrauch unverändert kopieren und weitergeben, vorausgesetzt dieser Copyright Hinweis steht am Ende des Dokumentes.  Für eine gewerbliche Nutzung nimm bitte Kontakt mit mir auf.

 

Schreibe einen Kommentar