Dialog 200

Baum_5055094Ihr braucht einen Standort, einen Hafen, in den ihr zurückkehren könnt, in dem ihr zuhause seid, in dem ihr euch geboren fühlt. Meinen Ort also. Den, an den ich euch geführt habe. Dieser Ort sollte euch ein wichtiger Ort sein, denn ICH habe ihn euch gezeigt. Und vorerst verlange ich nicht viel mehr von euch, als dass ihr diesen Ort zu eurer Heimat macht.

 

 

Dialog 200 – 20.10.1986

Wenn ihr mit eurer Suche wirklich weiterkommen wollt, müsst ihr lernen euch zu ändern. Ihr müsst dort wo ihr seid (und wo ich euch hingeführt habe) fest verwurzelt sein wie ein Baum. Denn nur auf diese Weise könnt ihr die Kraft entwickeln, eure Arme nach allen Seiten auszustrecken ohne umzufallen.

Ihr braucht einen Standort, einen Hafen, in den ihr zurückkehren könnt, in dem ihr zuhause seid, in dem ihr euch geboren fühlt. Meinen Ort also. Den, an den ich euch geführt habe. Dieser Ort sollte euch ein wichtiger Ort sein, denn ICH habe ihn euch gezeigt. Und vorerst verlange ich nicht viel mehr von euch, als dass ihr diesen Ort zu eurer Heimat macht.

Zugleich müsst ihr natürlich reisefertig sein. Wie eine Pflanze, die sich vom Gärtner mit der Hand glatt aus dem Boden lösen lässt, nachdem man ihr erklärt hat, dass und warum sie verpflanzt werden soll, sollt auch ihr ständig reisefertig sein. Solange ich euch also nicht sage, dass ihr verpflanzt werden sollt, sollt ihr dort wo ihr seid fest und gut verwurzelt bleiben. Doch wenn ich den Befehl zum Aufbruch gebe, sollt ihr ohne Säumen gehen können. Und mein Befehl zum Aufbruch ist der Hinweis, auf den ihr so sehnsüchtig wartet: „JETZT habt ihr euer Stück Land gefunden“.

Ich betone das ständig, weil es so wichtig ist. Ihr seid im Moment wie ein Häufchen Schiffbrüchiger, das in einer Nussschale auf dem Meer treibt. Dabei könntet ihr stolz mit dem Schiff dieses Meer befahren, auf der Suche nach eurer „Insel“.

Ihr findet es nicht gemütlich dort wo ihr seid? Dann macht es euch gemütlich. Seid dort wo ich seid GANZ. Seid die Achse, um die sich alles dreht, dann werdet ihr sehen, wie alle Dinge sich für euch verändern werden.

Legt auch nicht starr ein Konzept für „Les Temps Nouveaux“ (LTN) fest, dass sich nur auf einem erdachten Stück Land unter erdachten ganz besonderen Bedingungen verwirklichen lässt. LTN lebt doch schon, aber ihr merkt das nicht. Dort wo ihr seid, soll auch LTN sein und deshalb kann LTN nur das sein, was ihr im Moment fertigbringen könnt.

Wenn ihr also nach einem klaren Konzept sucht, dann besinnt euch einfach darauf, dass ihr im Hier und Jetzt lebt und fragt euch: Was kann LTN heute für die Entwicklung des Neuen Zeitalters tun? Wenn ihr das tut, werdet ihr vor anderen nicht mehr unglaubwürdig sein.

Schreibe einen Kommentar