Dialog 204

HolzgeistDie Arbeit an euch selbst wird euch noch viele Tage in Anspruch nehmen – ganz egal, wo ihr euch aufhaltet. Es ist in der Tat eine sehr wichtige Angelegenheit. Natürlich, denn wie ihr sehr gut wisst, entsteht das Neue Zeitalter in euch selber. Also müsst auch ihr euch einer gründlichen Reinigungskur unterziehen.

 

Dialog 204 – 23.10.1986

Ich habe zurzeit den Eindruck, dass einer der wesentlichsten Arbeiten von LTN (Les Temps Nouveaux) die Arbeit an uns selber zu sein scheint. Es hat sicher seinen Grund, dass wir immer noch zu zweit sind und immer wieder auf uns selbst zurückverwiesen werden. Doch warum ermutigst du uns dann, uns zum Beispiel auf die Suche nach einer Farm zu machen, wenn du doch wissen musstest, dass erst noch ganz andere Sachen anstehen?

Die Arbeit an euch selbst wird euch noch viele Tage in Anspruch nehmen – ganz egal, wo ihr euch aufhaltet. Es ist in der Tat eine sehr wichtige Angelegenheit. Natürlich, denn wie ihr sehr gut wisst, entsteht das Neue Zeitalter in euch selber. Also müsst auch ihr euch einer gründlichen Reinigungskur unterziehen.

Dieser Prozess ist langwierig und nicht leicht. Soll ich euch nun in eurem Fett schmoren lassen, bis ihr ganz und gar geläutert seid? Das würdet ihr kaum durchhalten. Und es ist ja auch gar nicht nötig.  Natürlich könnt ihr mit dem praktischen Aufbau eurer Ziele beginnen und zugleich an euch selbst arbeiten. Deshalb habe ich euch zu euren Plänen ermutigt, denn sie haben mir gefallen. Es wird vielleicht später manches anders kommen, als ihr euch das vorgestellt habt, aber deshalb sind eure Pläne nicht weniger stimmig.

Eine ganz andere Frage, die mir sehr auf der Seele liegt:
Jedes Mal, wen ich in den Findhorn-Büchern die Schilderungen von ROC lese, kriege ich eine Art Gänsehaut. Da stellen sich bei mir regelmäßig die Nackenhaare hoch. Ich kann mir nicht helfen, aber ich glaube dem Mann kein Wort. Ich bezweifle, dass er das, was er dort beschreibt, wirklich so erlebt habt.

Ich bin hinreichend sensibilisiert dafür, wie sich ein Dialog mit anderen Energien anhört, da ich ja selber Praxis darin habe. Deshalb halte ich die Schilderungen von diesem ROC für erfunden.

Ich bezweifele keinesfalls die Existenz der Wesen (Naturgeister), von denen er spricht. Und vielleicht hat er auch intensive Naturerlebnisse gehabt, bei denen er sich den Wesen sehr nahe gefühlt hat, aber alles weitere ist für mich gelogen. Kannst du mir sagen, wie es sich damit verhält?

Nein, es ist nicht gelogen. Lediglich die Dialoge, die in den Büchern geführt werden, haben sich so nicht abgespielt. Das liegt daran, dass er oft nicht wirklich mit den Wesen „gesprochen“ hat, sondern die Verständigung auf einer anderen Ebene stattfand. Deshalb hat er die Dialoge später sozusagen nachempfinden müssen – und das hört sich für dich vielleicht sehr menschlich an. Auch sind manche Erklärungsversuche für die erlebten Phänomene manchmal eventuell etwas missglückt, so dass sie dich nicht überzeugen konnten. Aber ansonsten tust du dem Mann Unrecht, wenn du meinst, er habe das alles erfunden. Übrigens: Glaubst du Peter Caddy hätte das nicht durchschaut? Oder Eileen das in ihren Botschaften nicht erfahren? Oder Dorothy? Na also!

 

Schreibe einen Kommentar