Dialog 206

2014Alles kann wer glaubt. Macht euch das immer wieder bewusst. Denn aus EUCH muss der Schwung und die Überzeugungskraft wachsen, mit der eure Probleme eine Lösung finden. Dann, aber erst dann, kann ich – wenn es sein muss – auch ein Wunder wirken.

 

Dialog 206 – 25.10.1986

Ihr habt, was eure finanziellen Sorgen betrifft, zwar Fortschritte gemacht, indem ihr nicht wirklich mehr bezweifelt, dass eine Lösung mit meiner Hilfe möglich ist. Aber ihr seid dennoch noch zu passiv. Ihr sitzt da und lasst die Tage verstreichen und fragt euch, wann „der da oben endlich zu zahlen beabsichtigt.“

Ich sage nicht, dass ihr nicht alles tut, was in euren Kräften steht. Es geht nicht um diese Art von Handeln, sondern um euer Handeln in Bezug auf mich. Ihr habt noch immer eine gewisse „der Papa wird’s schon richten“-Haltung mir gegenüber. Das ist aber nicht gut so. Aus diesem Stadium sollten wir bereits draußen sein.

Alles kann wer glaubt. Macht euch das immer wieder bewusst. Denn aus EUCH muss der Schwung und die Überzeugungskraft wachsen, mit der eure Probleme eine Lösung finden. Dann, aber erst dann, kann ich – wenn es sein muss – auch ein Wunder wirken. Versteht Ihr wie ich das meine? Ihr seid keine Puppen, die ich nach meinem Belieben tanzen lasse. Ihr seid kosmische Wesen und habt schlummernde Kräfte. Und ihr müsst lernen, diese Kräfte zu wecken, sonst kann ich nicht für euch wirken.

Im Übrigen denkt an das Versprechen, das ihr mir gegeben habt: mir zu vertrauen und meinen Weg zu gehen, wo immer ich euch auch hinführen werde. Betrachtet deshalb alles was geschieht als eine Übung. Auch dann, wenn sich die Dinge anders entwickeln, als euch das vielleicht am sympathischsten gewesen wäre.

Aber ich kann nicht Schwung und Vertrauen entwickeln, wenn ich gleichzeitig Angst habe es nicht zu schaffen.

Das ist es ja gerade was gelernt werden soll. Du darfst und brauchst keine Angst haben, wenn du mir vertraust. Oder anders ausgedrückt: Wenn du Angst hast, vertraust du mir nicht. Das ist es, was gelernt werden muss! Und noch einen Rat: Starrt nicht immer auf das Geld und das Fälligkeitsdatum. Habt Vertrauen in mich und seht zu, dass ihr mich anschaut und nicht den Kalender.

Schreibe einen Kommentar