Dialog 238

Wiesenblumen_8214134

 

Als allererstes musst du einmal Ordnung in das Durcheinander in dir bringen. Solange du solche Angst hast, dringt nichts von mir wirklich zu dir durch. Und solange du das Ende voraussiehst, kannst du nicht erwarten, „dass ein Wunder geschieht“.

Dialog 238 -10.12.1986

Ich weiß nun bald wirklich nicht mehr weiter. Unsere Schulden wachsen schneller als wir Geld verdienen können. Für mich ist der finanzielle Umbruch nicht mehr weit. Und wir werden – wenn nicht doch „ein Wunder“ geschieht – bereits diesen Monat soweit sein.

Vielleicht ist das alles dein Wille so. Aber warum sagst du uns das dann nicht? Warum beruhigst du uns immer wieder, wenn wir mit diesen Problemen kommen, wo doch die Lage einfach nichts Beruhigendes hat? Ich verstehe das alles nicht mehr.

Ich meine, was wir jetzt brauchen ist ein handfester Rat und vor allen Dingen eine klare Anweisung, was wir tun sollen. Oder aber du stellst einmal klar, dass du alles so und nicht anders gewollt hast. Oder – ach, ich weiß überhaupt nichts mehr. Ich war noch nie in solch einer Lage und komme nicht besonders gut damit zurecht. Verzeih, wenn ich Unsinn rede, aber ich weiß wirklich nicht mehr, was ich noch tun soll.

Als allererstes musst du einmal Ordnung in das Durcheinander in dir bringen. Solange du solche Angst hast, dringt nichts von mir wirklich zu dir durch. Und solange du das Ende voraussiehst, kannst du nicht erwarten, „dass ein Wunder geschieht“.

Setze dich doch heute an die Schreibmaschine und tue mal etwas, was du schon lange nicht mehr gemacht hast: Schreib auf deine berühmte Weise die ganze Sache einmal nieder und sieh, ob dir dabei nicht ganz von selber die Lösungen kommen. Hast du schon mal auf das heutige Datum geschaut? Ist nicht dieser Tag wie kein anderer dafür geeignet? *)

Mach heute deine Sache gut du versuche, nicht an irgendeinen Zusammenbruch zu denken. Wenn du ihn nicht willst, wird es auch keinen geben. Und selbst wenn ihr in Zahlungsschwierigkeiten geraten solltet, muss das doch kein „Zusammenbruch“ sein?! Vielleicht ist dies das Tor in eine neue Welt für euch?

*) Am 10.12.1986 fand der erste Dialog mit Gott statt, als Jörg schriftlich an seinen Problemen arbeitet.

Schreibe einen Kommentar