Dialog 230

Roden2

 

 

Stellt euch am besten mitten in das Land und sprecht laut und deutlich zu den Naturgeistern.

 

Dialog 330 – 29.11.1986

Monika:
Ich habe einige ganz praktische Fragen. Wir möchten morgen mit der Landrodung anfangen. Die Frage ist, ob wir uns schon für morgen ein Rodegerät leihen sollten (Geldfrage). Und bitte ich dich um Rat, wie wir uns am besten auf das Land einstimmen bzw. mit den Naturgeistern dort Kontakt aufnehmen können.

Ihr könnt nicht mit der Landrodung anfangen, ehe ihr euer Gelände nicht genau kennt. Es ist wirklich eine Geldfrage du es wäre unnötig, jetzt an dieser Stelle Geld auszugeben. Schaut euch euer Land gemeinsam gut an und macht euch mit den Pflanzen (die ihr roden müsst) vertraut. Wenn ihr könnt, versucht zuerst mit mechanischen Hilfsmitteln zu arbeiten und setzt ein Gerät erst dann ein, wenn es euch absolut notwendig erscheint. Sonst steht ihr mit dem teuer gemieteten Gerät am Ende auf Land und es nützt euch wenig. Geht mal hin, ihr werdet schon sehen was ich meine.

Für die Einstimmung gibt es keine Standardregel. Ihr wisst doch im Prinzip sehr gut, wie man das macht. Stellt euch am besten mitten in das Land und sprecht laut und deutlich zu den Naturgeistern. Jeder erklärt auf seine Weise und mit seinen Worten etwas. Bittet sie um Verständnis dafür, dass ihr in ihren Lebensraum eindringen wollt. Versprecht schonenden Umgang mit den Pflanzen. Entschuldigt euch auch bei den Pflanzen, die ihr roden müsst und bittet sie um ihre Hilfe. Erklärt was ihr vorhabt und bittet die Naturgeister m ihre Mitarbeit. Bittet sie, nicht zu fliehen, sondern zu bleiben und zu helfen.

Schreibe einen Kommentar