Dialog 50

Nichts auf dieser Erde ist einfach so da. Alles ist Entwicklung, alles ist Evolution, alles ist Sein und deshalb Leben.

Dialog 50, 05.02.1986

Wir schlagen vor, die nächste Gruppensitzung auf den Donnerstag zu legen. Dann hätte ich heute Abend und eventuelle Freitag Abend Zeit, den „Les-Temps-Nouveaux-Text“* zu schreiben.

Gut.

Ich komme mit dem Auto nicht so recht weiter. Ich denke zwar sehr oft daran und verdrehe mir nach jeder Acadiane den Hals, die an mir vorbei fährt. Doch scheint sie mir keinen Meter näher zu rücken. Wie soll ich das zum Beispiel anstellen beim Meditieren? Wie richte ich meine Energie au einen Punkt?

Es geht jedenfalls nicht darum, dass du dir beim Meditieren ständig eine Acadiane vorstellen sollst. Das wäre ja kein Meditieren, weil viel zu viele Ebenen von dir an der Sache beteiligt wären, die dabei gar nichts zu suchen haben.

Ein Auto ist kein totes Stück Metall, nicht einmal ein Serienwagen, von dem es egal wie viele Kopien gibt, gab und geben wird. Auch ein Auto ist für sich eine Individualität und es gibt einen Engel der Autos! Mit ihm sollst du versuchen Kontakt aufzunehmen.

Ich sehe, dass dich diese Neuigkeit sehr aus er Fassung bringt. An einen Engel der Pflanzen konntest du noch glauben. Aber beim Auto sträuben sich dir die Haare. Warum? Es gibt auch einen Engel der Häuser, es gibt sogar Engel für einzelne, ganz bestimmte Häuser, wenn diese Häuser mehr sind, als nur Behausungen. Du weißt zum Beispiel, dass es auch einen Engel für Findhorn gibt.

Gibt es auch einen Engel für unser Haus?

Es wird einen geben. Derzeit gibt es ihn noch nicht, aber der Engel der Häuser kann sich eurer annehmen, wenn ihr den Kontakt zu ihm aufnehmen könnt.

Warum gibt es einen Engel der Autos?

Nichts auf dieser Erde ist einfach so da. Alles ist Entwicklung, alles ist Evolution, alles ist Sein und deshalb Leben. Auch ein Stein ist Leben, denn er verändert sich in jedem Augenblick –und wenn du ihn anschaust ist er schon nicht mehr derselbe.

Autos sind das Werk menschlicher Hände. Aber der Geist, der sie einmal geschaffen hat, der einmal jene Köpfe inspirierte, in denen die ersten Konstruktionspläne heran gereift sind, dieser Geist hat nicht nur menschlichen Ursprung. Autos sind durchaus Leben, wenn auch Leben auf einer technischen Ebene. Einer Ebene, die dem menschlichen Verstand zugänglich ist. Sie wurden geschaffen, um dem Menschen zu dienen. Und deshalb gibt es auch einen Geist, der sie erfüllt.

Sie, die Autos als solche und jedes einzelne Exemplar. Es gibt „feindselige“ Autos und „freundliche“, je nachdem mit welchem Geist es besessen wurde von dem Menschen, dem es dient oder gedient hat.

Ich muss an diesem Punkt aufhören. Ich bin jetzt total durcheinander und in meinem Kopf überstürzen sich die Fragen. Das muss ich erst alles verdauen. Und außerdem ist es Zeit für mich auf den Markt zu gehen.

*Name unserer kleinen New Age Gruppe und des Vereins, den wir gründen wollten.

© Monika Laube. Du darfst diesen Artikel zum persönlichen Gebrauch unverändert kopieren und weitergeben, vorausgesetzt dieser Copyright Hinweis steht am Ende des Dokumentes.  Für eine gewerbliche Nutzung nimm bitte Kontakt mit mir auf.

Schreibe einen Kommentar