Seele

Seele

Sie ist unsere metaphysische Verbindung zum lebenden Universum.

Die Seele hat göttliche Qualität, sie ist jedoch nicht im göttlichen Sinne perfekt, sondern auf dem Wege zu dieser Perfektion. Sie ist kosmischen Ursprungs und ein Fragment des göttlichen Ganzen. Sie verlässt die Quelle ihrer Herkunft unmittelbar nach ihrer „Geburt“ (Trennung vom göttlichen Ganzen), um über Körper und Erfahrung ihren Lernweg und Wachstumsprozess zu durchlaufen. Sie strebt zurück zu ihrem kosmischen Ursprung, um am Ende ihrer Reise in das sich ausdehnende göttliche Ganze des Universums einzugehen.

Solange wir auf der Erde sind, befindet sich auch unsere Seele auf der Reise. Dabei sind ihre Vorstellungen davon, welche Lernprozesse für sie wichtig, ja unverzichtbar sind, nicht notwendigerweise identisch mit unseren Vorstellungen von einem angenehmen und sinnvollen Leben. Wir müssen also jederzeit damit rechnen, dass unsere Seele an Erfahrungen interessiert ist, die den Interessen unseres Egos zuwider laufen. Richtigerweise müsste man sogar sagen, dass dies eher die Regel als die Ausnahme ist.

Dieses Spannungsfeld ist die Ursache von Leid, das wir erfahren. Unsere Seele strebt nach Erfahrungen, die unser Ego, sobald es die Absichten der Seele erkennt, in aller Regel und unter allen Umständen zu verhindern sucht. Das zwingt die Seele dazu, andere Wege zu beschreiten, um zu ihrem Ziel zu kommen und sie wird das so oft und so lange tun, bis sie sich durchgesetzt hat.

Für uns wird das immer ein leidvoller Prozess sein, der uns schlimmstenfalls sogar das Leben kosten kann. Dann nämlich, wenn die Seele sich entschließt, ihren Weg in einem anderen Körper mit einem anderen, weniger widerspenstigen Ego fortzusetzen.

Unser Ego kann eine Seele auf ihrer Reise zwar aufhalten, aber es wird sie niemals von ihren Zielen abbringen können.

Glücklich verläuft unser Leben, wenn es uns gelingt, im Einklang mit unserer Seele zu sein, denn sie wird immer die lichtvolle Form einer Erfahrung ihrer dunklen Variante vorziehen. Behindern wir sie nicht dabei, teilen wir diese lichtvolle Erfahrung soweit, wie sie auch in unserem irdischen Leben manifest werden kann.

Die Quelle in uns, die in der Lage ist die Chancen zu erkennen, die das Streben der Seele nach göttlicher Vollkommenheit und Größe für unser Leben darstellt, ist das Herz. Die Stimme des Herzens ist – im Gegensatz zu der Stimme unseres Egos – die innere Führung, der wir uns bedenkenlos anvertrauen können.

Schreibe einen Kommentar